Wie packe ich meinen Koffer richtig?

Wenn einen das Reisefieber packt und der nächste Traumurlaub kurzbevor steht, steigt neben der Vorfreude gleichzeitig der Druck zum Koffer packen. Dieser kann jedoch, vor allem wenn die Bedingungen der Fluggesellschaft verwirrend und abschreckend klingen, zum absoluten Albtraum werden! Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Koffer für Ihre nächste Reise ideal und vor allem platzsparend einpacken können, ohne im Urlaub auf etwas verzichten zu müssen. Gute Koffer findet man zum Beispiel von Travelite Koffer (Test).

Was kommt mit und was bleibt Daheim

Koffer packen

Koffer packen © Markus Bormann – Fotolia.com

Es ist immer wieder erstaunlich wie die Auffassungen beim Packen zwischen Männern und Frauen auseinandergehen und so ist es gar nicht mal verwunderlich, dass Frauen mit riesigen Hartschalenkoffern und einem noch viel größeren Kleiderberg vor einer schier unlösbaren Aufgabe stehen, während Männer ihren Koffer oft nicht einmal halb so vollstopfen müssen! Natürlich haben Frauen weitaus mehr an Stylingutensilien mitzunehmen, als Männer – es gibt jedoch Möglichkeiten, um den Platz für diese Dinge möglichst effektiv auszunutzen! Hier finden Sie hilfreiche Tricks, wie Sie mit wenig Aufwand viel Platz sparen können!

  • Beautyprodukte im Reiseformat: Wer auf die ganzen Tiegel, Cremes, Sprays, Lotions und andere Beautyprodukte auch im Urlaub nicht verzichten kann, für den lohnt sich der Griff zu Reiseflaschen. Natürlich sind diese im Verhältnis gesehen etwas teurer und haben nur wenig Inhalt – für einen Urlaub sind sie jedoch perfekt und bieten eine Menge potenzial, um wertvollen Platz einzusparen!
  • Reisehairstyler: Besonders für die Damenwelt sind Glätteisen und Lockenstäbe unverzichtbare Beautyartikel, die niemals fehlen dürfen. Wer häufiger verreist, für den lohnt sich die Anschaffung von Reisehairstylern im Reiseformat. Ob Glätteisen, Lockenstab oder Föhn – sie sind wesentlich kleiner dimensioniert als ihre großen Vorbilder und der perfekte Mittelweg zwischen Mitnehmen und Daheim lassen!
  • Schuhe: für viele Frauen gehören Schuhe ebenso zum Styling wie Klamotten und weil ein Kleidungswechsel für die meisten auch einen Schuhwechsel bedeutet, muss besonders im Urlaub eine Lösung her. Wenn auf das Mitschleppen von Wechselschuhen nicht verzichtet werden kann hilft ein einfacher Trick – beschränken Sie sich auf zwei bis drei Schuhpaare und richten Sie sich bei der Kleidungswahl gezielt nach dem Aussehen der Schuhe. Achten Sie jedoch auf etwas Abwechslung, sodass Sie einen Wechsel zwischen sportlich/leeger und elegant/reizvoll haben.

Was muss man beim Packen beachten

Wenn man den Flieger zu seinem Reiseziel wählt, muss erst einmal genau geprüft werden, welches Gepäck in welchem Maße kostenlos mitgeführt werden darf und wo die Grenzen in Gewicht und Größe liegen. Das ist wichtig, damit am Flughafen beim Check-In keine bösen Überraschungen und horrende Gepäckgebühren auf Sie warten!

Wer sein Gepäck ausschließlich über das Handgepäck abdecken muss, der sollte sich die Richtlinien über die mitnahmen von Flüssigkeiten im Handgepäck vorher genau verinnerlichen. Richtlinien wie Gebinde mit maximal 100 Milliliter, der deutlichen Verzeichnung von Mengenangaben auf dem Gebinde und den einzelnen Verschluss in Zipper-Beuteln sind dabei nur wenige Kriterien, die bei der Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck eine Rolle spielen!

Nützliche Tipps und hilfreiche Kofferpackstrategien

Bevor es ans Einpacken geht, sollten erst einmal alle Kleidungsstücke und Utensilien beisammen liegen, um sich bereits ein erstes Bild über das zu machen, was in den Koffer gehört. Business Trolley Testsieger bieten da viele verschiedene Möglichkeiten. Vielleicht findet man so auch das ein oder andere Teil, welches nicht unbedingt mit auf Reisen genommen werden muss. Oft sind die Formate und Falttechniken so unterschiedlich, dass einfaches Kleidung in den Koffer ablegen viel Platz verschwendet. Es hat sich als hilfreich erwiesen besonders dünne Pullis oder Shirts zu rollen, um mit ihnen wertvolle Lücken an den Seiten zu verschließen! Empfindliche Dinge wie Föhn, Sonnenbrillen oder andere Utensilien können hingegen gut in Kleidungsstücken eingerollt werden.

Setzen Sie beim Packen niemals auf Vakuumbeutel – das Erwachen kommt, wenn die Wäscheberge bei der Abreise doppelt so groß sind!